Vorbereitung fürs neue Schuljahr: Wie digital?

Moin!

Das nächste Schuljahr steht quasi in den Startlöchern. Sicherlich sind die meisten Utensilien schon gekauft und auch ein paar Stifte wieder angespitzt oder das Etui aufgeräumt.

Doch wie bereitet man sich auf das neue Schuljahr digital am besten vor?

Dateistruktur

Ich habe auf meinem NAS für die Schule einen Ordner. Der wiederum ist unterteilt in ein Archiv (mit den Klassen vor diesem Jahr) und das aktuelle Schuljahr.

Gymnasium am Silberkamp > Schuljahr 2019/ 2019 > 01_Deutsch

In dem Ordner für das Schuljahr wiederum sind für jedes Fach einzelne Unterordner angelegt, welche zur besseren Ordnung zudem nummeriert sind – das Wichtigste ganz oben 😉
Die gleiche Struktur gehe ich auch bei GoodNotes, meinem Notizprogramm, an. Damit ich in der Schule nicht für jedes Fach noch schnell ein einzelnes Notizbuch erstellen muss, mache ich das in dem Zuge gleich mit. Zwar dauert das dann länger, am Ende bewährt sich die Ordentlichkeit jedoch klar.

 

Allgemeines Layout

Wie ich in meinem Artikel „Attraktives Design in GoodNotes“ bereits erwähnte, ist Ordnung sehr wichtig, um auch später noch durchzusteigen. Deshalb ist es von Vorteil, sich im Voraus schon einmal zu überlegen, wie man die Notizzettel beschriften will.

Ein Punkt, der mir erst gegen Ende des vergangenen Schuljahres aufgefallen ist, ist die Option „Gliederung“ in GoodNotes. Jede Seite lässt sich zur Gliederung hinzufügen, indem man dies auswählt und mit der Tastatur einen kurzen Text schreibt. Vorteilhaft ist dann am Ende die Strukturierung und das einfachere Wiederfinden. Allerdings muss man dazu auch sagen, dass die Handschrifterkennung gleiches ebenfalls tut – doch wer will schon ohne Inhaltsverzeichnis leben, das sich zugleich selbst aktualisiert? 😀

 

Saubermachen

Nicht ganz unbeachtet sollte die Reinigung des Tablets gelassen werden. Während das Gerät in den Ferien vielleicht eher für den Medienkonsum gedacht wurde, ist es zum Schulstart angenehm, auf einem sauberen Display zu schreiben oder auf ein solches zu schauen. Wenn man schon einmal dabei ist, kann auch gleich der Stift vom Dreck befreit werden.

 

On-Devive

Ist wirklich noch alles nötig, was auf dem Gerät ist? Brauche ich alle 200 Apps oder reichen 15 für den Schulalltag doch aus? Womit mache ich das Gerät langsam oder verbrauche womöglich unnötig Akkuleistung? Das sind Fragen, die man sich zur Produktivitätssteigerung stellen sollte. Ganz wichtig ist dabei auch, die Mitteilungen von anderen Apps, sofern diese aktiviert wurden, wieder auszuschalten. Schließlich soll es ja keine peinlichen Momente durch Benachrichtigungen von Spielen geben…

 

Und so kann das neue Schuljahr perfekt starten. Viel Erfolg!

 

 

Freundliche Grüße

Ihr

Niklas Krupka

 

Hier lesen Sie mehr Beiträge des Autors.

www.niklas-krupka.de

info@niklas-krupka.de

— — — — — — — — — — — — — — — — — —

Über Niklas Krupka

Niklas Krupka ist Mitglied des Verbandes der niedersächsischen Jugendredakteure (VNJ) und Chefredakteur der Schülerzeitung „Der Silberkämper“. Er engagiert sich in der Jugendfeuerwehr als Stadtjugendsprecher und Kreisjugendsprecher und ist damit für über 800 Kinder- und Jugendliche im Landkreis Peine zuständig. Bereits seit frühen Jahren interessiert er sich für Technik, sodass er mittlerweile ein ausgeprägtes Wissen hat.